?

Akustische Sensorik

Viele unserer Kunden sind auf der Suche nach Verfahrensweisen zur zerstörungsfreien Materialprüfung oder Prozessüberwachung und entdecken die vielseitigen Möglichkeiten akustischer Prüfverfahren. Unsere Erfahrung zeigt, dass akustische Prüfungen dort erfolgreich zum Einsatz kommen, wo beispielsweise optische Systeme aufgrund technischer Limitierung ausfallen und manuelle Prüfungen durch Mitarbeiter zu aufwendig und unwirtschaftlich sind.
Ein veränderter Klang kann Aufschluss über Undichtheiten von Behältern, Risse in Materialien wie Metall, Keramik oder Glas, Geometriefehler sowie weitere Qualitätsunterschiede bei Produkten geben. Akustische Verfahren dienen der Überwachung von Produktionsprozessen, um die Qualität von Endprodukten sicher zu stellen.
Weiterhin gibt das akustische Verhalten von Produktionsanlagen und anderen Großanlagen, oftmals in Kombination mit den Betriebsparametern, wesentliche Aufschlüsse über den Zustand der Anlagen. Schallsensorik kann somit darauf aufbauend auch entscheidende Beiträge zur Entwicklung von Konzepten der vorausschauenden Instandhaltung liefern.
Die Vorteile unserer Entwicklungen liegen bei einer hohen Verarbeitungsgeschwindigkeit, um akustische Analysen in Echtzeit und, bei Bedarf, in-line vorzunehmen. Die Einsatzmöglichkeiten sind vielfältig. Systeme der ds Schallsensorik finden aktuell beispielsweise in der Lebensmittel- und Verpackungsindustrie ihren Einsatz. Für spezifische Anwendungsfälle entwickeln wir individuelle Lösungen.
Schallsensoren
Anregeeinheiten
Anwendungs- und Vertriebspartner


Branchen

  • Automotive
    Automotive
  • Verpackungsindustrie
    Verpackung
  • Elektronikindustrie
    Elektronik
  • Lebensmittelindustrie
    Lebensmittel
  • Anlagen- und Maschinenbau
    Maschinenbau
  • Pharmazeutische Industrie
    Pharma

Anwendungsbereiche

Prozessüberwachung

Ziele der Prozessüberwachung sind die Verbesserung der Qualität der Erzeugnisse, eine Erhöhung der Verfügbarkeit des Fertigungsprozesses und der Produkt-, Maschinen- und Anlagensicherheit.
Die fortschreitende Automatisierung erfordert eine automatische und kontinuierliche Prozessüberwachung. Körper- und Luftschall können relativ einfach gemessen werden, auch unterhalb und oberhalb der Wahrnehmungsschwelle des Menschen. Die Bewertung der Messungen erfordert spezifisches Wissen. Mit unseren Kunden ermitteln wir Sensoreinstellungen, um Entscheidungen über den Eingriff in den Prozess faktenbasiert zu ermöglichen.
Die Überwachung des Prozesses mithilfe der Schallsensorik ermöglicht dem Kunden eine rechtzeitige Reaktion auf Abweichungen oder Störungen.

Zustandsüberwachung

Die Überwachung von Betriebsparametern, wie z.B. Drehzahl, Schwingung oder Temperatur, dient der Detektion von Fehlern in Produktionsanlagen. Neben der Identifikation von Ursachen für Abweichungen dient Condition Monitoring dazu, die bisher übliche präventive oder reaktive Instandhaltung durch eine zustandsorientierte Instandhaltung abzulösen. Gegenüber der reaktiven Instandhaltung werden Ausfallzeiten minimiert und im Gegensatz zum präventiven Ansatz vorhandene Restlaufzeiten der Bauteile effektiver genutzt.
Eine zustandsorientierte Instandhaltung erfordert die kontinuierliche Maschinenüberwachung zum Schutz der Maschine und ihrer Komponenten. Durch Verschleiß von Bauteilen treten Eigenschaftsänderungen in der Maschinenstruktur auf, die es zu erkennen gilt. Das Verhalten der Maschine und ihrer Komponenten dient hier als Signalquelle, die den Einsatz von Schallsensorik ermöglicht.

Qualitätsprüfung

Durch verschiedene Faktoren im Fertigungsprozess, wie Schwankungen der Materialeigenschaften und Prozessparameter oder durch Werkzeugverschleiß kommt es bei der Serienproduktion von Kleinteilen zu Qualitätsunterschieden.
Produzenten benötigen eine zerstörungsfreie, oftmals 100% Prüfung ihrer gefertigten Erzeugnisse, um die Auslieferung von fehlerhaften Produkten zu vermeiden.
Mithilfe der Schallsensorik lässt sich diese Prüfung bei spezifischen Erzeugnissen darstellen. Einige Kunden verwenden diese Prüfung als alleinige Kontrolle, in anderen Anwendungsfällen ist die akustische Prüfung ergänzend.


Sensoren, Anregeeinheiten


Produkteigenschaften

Die dsound® Schallsensoren ermöglichen die zerstörungsfreie Materialprüfung sowie die Prozessüberwachung in einer Reihe verschiedenster Anwendungen.
Der dsound® USS4 aus unserem Sensorprogramm kann geringste Veränderungen im Klang eines Geräusches erfassen und somit u.a. Risse, Einschlüsse oder Geometriefehler auch bei starkem Umgebungslärm oder Störgeräuschen sicher erkennen. Ebenso kann die Ursache für ein verändertes Geräusch ein erstes Anzeichen für eine Störung sein.
Um z.B. das Reißen von Material, das Brechen von Werkzeug oder auch das Verrasten von Teilen akustisch erkennen zu können, bietet sich der Einsatz des Schallsensors dsound® USS5 an.
Durch den hohen Schutzgrad und ihre kompakte Bauform sind die Schallsensoren prädestiniert für den Einsatz im industriellen Umfeld. Nach dem Training bzw. der Konfiguration der Sensoren sind sie durch ihre integrierte Signalverarbeitung und Signalauswertung in der Lage, selbständig die jeweilige Messaufgabe durchzuführen. Vorhandene analoge und digitale Ein- und Ausgänge ermöglichen den unkomplizierten Anschluss an externe Systeme wie Steuerungen, Aktoren o.ä.
Wenn der Wunsch besteht, können die Sensoren auch mit unserer optional erhältlichen Konfigurationssoftware über komplexere Interfaces kommunizieren und die weiterverarbeiteten Audio-Signale visualisieren und aufzeichnen.
Eine hohe Verarbeitungsgeschwindigkeit der Sensoren ermöglicht eine akustische Analyse in Echtzeit. Die Sensoren werden kontinuierlich weiterentwickelt, um für individuelle Kundenanforderungen vorbereitet und angepasst werden zu können.
Die dsound® Sensoren sind in Körperschall- und Luftschallausführung erhältlich.

Damit der Einsatz der dsound® Sensoren reibungslos gelingt, stehen wir Ihnen mit folgenden Service-Leistungen zur Seite: